Forschung und Entwicklung stehen im Mittelpunkt der Strategie von CRITT M2A. Innovation ist dabei unsere Stärke und stellt einen wichtigen Hebel in der sich beständig verändernden Automobilindustrie dar.

 

 

CRITT M2A reinvestiert daher jedes Jahr 20 % seines Umsatzes in Forschung und Entwicklung.

An der Schnittstelle zwischen Wirtschaftlichkeit, Umweltschutz und Motorleistung sorgt CRITT M2A für Innovationen und engagiert sich dafür, sein Versuchszentrum zu einem international anerkannten Exzellenzstandort zu machen. Besondere Aufmerksamkeit im Rahmen der Forschung gilt dabei der Reduzierung des CO2-Ausstoßes und des Kraftstoffverbrauchs, bei unvermindertem Fahrkomfort.

In diesem Zusammenhang wurden Partnerschaften mit international anerkannten Unternehmen und Hochschulen geknüpft. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Forschungszentren werden Synergien freigelegt und die Effizienz der Projekte gesteigert. Seit Anfang 2013 ist unser Unternehmen zudem aktives Mitglied im Forschungsverband FVV.

CRITT M2A verfolgt permanent die Entwicklung der neuesten Technologien und sorgt für ein aktives Monitoring, um seinen Kunden passende Lösungen für neue Anforderungen anbieten zu können.

Die Forschungsaktivitäten sind als Projekte strukturiert. Diese Aktivitäten können dabei relativ kurz sein oder auch zu europaweiten Projekten mit verschiedenen Partnern und deutlich höheren Budgets führen

Die Veröffentlichung der Informationen und die Verpflichtungen aus extern finanzierten Forschungsprojekten haben keine Auswirkungen auf die Vertraulichkeit der Aktivitäten.

 

cisit     ensam     fvv

 

 

           
unige     itrans      

 

 

           
kratzer     loughborough     vibratec